Nachwuchsturnier F-Jugend

01.02.2011 | Die Barleber Mittellandhalle war am 30.01.11 zum zweiten Mal Austragungsort eines exzellent besetzten Fußballturniers im F-Jugendbereich.

An diesem Turnier um den Pokal der Sparda Bank Berlin nahmen zahlreiche Traditionsmannschaften wie Tennis Borussia Berlin, 1. FC Magdeburg, Hertha BSC Berlin, Werder Bremen, Blau-Weiß Berlin, TSV Fortuna Sachsenross Hannover und dem gastgebenden FSV Barleben 1911 teil. Der FC Hansa Rostock und Hannover 96 mussten ihre Teilnahme leider absagen. Kurzfristig sprang Fortuna Sachsenross Hannover ein und wusste im Turnierverlauf auch mit ansprechendem Fußball zu überzeugen. So wurde ein Modus mit sieben Mannschaften, jeder gegen jeden gespielt. Nach den 21 Spielen, kämpften dann die ersten vier Mannschaften in zwei Halbfinalspielen (1. gegen 4. und 2. gegen 3.) um den Finaleinzug.

Dass dieses Turnier nicht nur bei Verwandten und Freunden der jungen Kicker auf großes Interesse stieß, zeigte sich schon bei der Eröffnung, als der FSV Vorsitzende Ingolf Nitschke und Cheforganisator Klaus Schudrowicz den Vorsitzenden des KfV Börde, Günther Wielinski und den Vertreter der Gemeinde Barleben, Andreas Marx recht herzlich begrüßten. Zusammen mit über 250 Zuschauern fieberten sie bei der zweiten Auflage des Pokals der Sparda Bank Berlin dem Turnierverlauf entgegen. Das Eröffnungsspiel bestritten der FSV Barleben 1911 und die Hertha aus Berlin. Hertha BSC setzte sich deutlich mit 4:0 durch. Den zahlreichen Zuschauern wurden im Verlauf spannende und schön anzusehende Spiele geboten. Schnell kristallisierten sich mit dem 1.FC Magdeburg, Tennis Borussia aus Berlin und Werder Bremen die Favoriten auf den Turniersieg heraus. Zu den spannendsten und zudem besten Spielen der Vorrunde zählten die Partien 1.FCM gegen Werder Bremen (1:3) und Tennis Borussia gegen den 1.FCM (0:1). Folgerichtig waren der SV Werder Bremen und Fortuna Sachsenross Hannover (je 15 Punkte) und der 1.FC Magdeburg (12 Punkten) auf den ersten drei Plätzen nach der Vorrunde vertreten. Den vierten Platz und somit das letzte Halbfinal-Ticket sicherte sich mit einem Tor Vorsprung Tennis Borussia Berlin (7 Punkte) mit einem 4:1 Sieg gegen den FSV Barleben1911. Die Blau-Weißen aus Berlin sicherten sich mit sieben Punkten einen respektablen fünften Platz. Der Favorit Hertha BSC hatte in einigen Spielen nicht das nötige Quäntchen Glück und landete am Ende auf dem sechsten Platz vor dem gastgebenden FSV aus Barleben. In einer planmäßigen Turnierpause nutzten die Verantwortlichen die Gelegenheit, dem Vertreter der Sparda Bank Berlin, Herrn Paul, zu einem Jubiläum zu gratulieren. Kinder der Kita „Die Schlümpfe“ aus Barleben gratulierten Herrn Paul, der trotz seines Geburtstages, es sich nicht nehmen ließ, diese tolle Turnier zu besuchen. Im weiteren Turnierverlauf standen sich im ersten Halbfinale dann folgerichtig Werder Bremen und Tennis Borussia Berlin gegenüber. Nach einer packenden Partie setzte sich TeBe im Neunmeterschießen mit 6:4 durch. Im zweiten Halbfinale trafen die Fortuna von Sachsenross Hannover und der 1. FC Magdeburg aufeinander. Der FCM bestimmte die Partie und zog mit einem 2:0 Sieg ins Finale gegen Tennis Borussia ein. Im Spiel um Platz drei siegte dann Werder Bremen mit 3:1 gegen sachsenross Hannover und sicherte sich somit die Bronze-Medaille an diesem Tag. Das Endspiel um den Pokal der Sparda Bank Berlin bestritten dann auch völlig verdient die beiden besten Turniermannschaften aus Magdeburg und der TeBe aus Berlin. Ein abermals spannendes und hochklassiges Spiel bis zur Schlusssekunde entschied der 1. FC Magdeburg am Ende mit 3:0 für sich.

Die anschließende Siegerehrung wurde durch Barlebens Bürgermeister Franz-Ulrich Keindorff, dem Cheforganisator Klaus Schudrowicz und dem Vorsitzenden des FSV Barleben 1911 Ingolf Nitschke vorgenommen. Am Ende waren sich alle Beteiligten über eine gelungene Veranstaltung einig. Der FSV Barleben 1911 bedankt sich auf diesem Weg bei den vielen Förderern und Unterstützern dieser Veranstaltung. Ein besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr wieder den Eltern der F-Jugend des FSV, sowie allen fleißigen Helfern.

Freuen konnte sich der gastgebende FSV auch über weitere Spenden für die Aktion „Rasenstück für Kinderglück“. So beteiligten sich Simon & Jörg Brämer (120€), Heike & Norbert Hildebrandt, IGZ Magdeburg GmbH, Lukas & Günter Schulze, Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH (alle 100€), Konrad Richter, Servicepartner für Haus & Garten Aaron Vogel, Niklas & Thomas Fiedler (alle 70€), Janet Wienecke & Christopher "Metze" Schult (60€), Doreen, Andre & Ben Russow, Heike & Heinz-Jürgen Nehring, Petra & Peter Papenhagen, Thorsten Rohde, Gernot Wehling, Karin & Eberhard Scherlitz, Bärbel & Peter Borscherding (alle 50€), Lukas & Philipp Brix (40€), Rex Löwe, Daniel Papenhagen (beide 30€), Spectrum Wirtschaftswerbung GmbH, Kerstin Marx, Stephan Witt, Elli & Walter Görges, Andreas Marx (alle 20€), Danila Bertram, Vanessa Ahrendt und Luis Neumann (alle 10€) an dieser tollen Aktion.

powered by

Ergebnisse / Ankündigungen

16. Spieltag / Oberliga // Sonntag, 18.02.2018 - 13:00 Uhr

- : -

15. Spieltag / Oberliga // Freitag, 08.12.2017 - 19:30 Uhr

2 : 0

» aktueller Tabellenstand «

1911er Strom

Nutzen Sie die M4Energy-Aktionswochen, sichern Sie sich 50 € Prämie und unterstützen Sie gleichzeitig unseren Verein.

www.1911er-strom.de klicken, wechseln und im Feld Nachricht den Aktionscode aktion-02-praemie-sichern eingeben.

Fragen? Jederzeit unter 0351.6.56.16.40

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login