Fußball-Landesliga: FSV Barleben - Schwarz-Weiß Bismar 1:1 (0:0)

02.09.2013 | Am Ende steht die Ernüchterung – so ist die Situation der Landesliga-Kicker des FSV Barleben nach dem 1:1 (0:0)-Unentschieden gegen Schwarz-Weiß Bismark wohl am besten beschrieben.

Zu wenig gelang dem FSV, der durch Danny Matthias in Führung ging, an die Leistungen der Vorwochen anzuknüpfen und zu sehr erinnerte der Ausgleich von Neumann an den acht Tage zurückliegenden Last-Minute- Treffer des Burger BC.

Entgegen der bisherigen Punktspiele fand der Tabellensiebte ungewohnt schnell ins Spiel. Probst (2.), von Hennecke per Flanke bedient, vergab die erste Möglichkeit. Die Gäste tauchten nach zehn Minuten in der gegnerischen Hälfte auf. Beim Distanzschuss des engagierten Carlo Rämke geriet Lenhard in Schwierigkeiten. Sein Gegenüber Hannes Gust konnte indes einen guten Freistoß Schönbergs (17.) nur mit Mühe entschärfen. Dies sollte für eine Viertelstunde die vorerst letzte Chance des FSV bleiben, bis Weiß‘ Kopfball nach einer exzellenten Heckeroth-Flanke das Tor verfehlte. Kurz darauf hätte Grabau im Trikot von Bismark beinahe den Führungstreffer markiert. Im direkten Duell parierte Lenhard (34.) jedoch großartig. Doch auch der Barleber Weiß (41.), dessen Kopfball auf der Linie geklärt wurde, zeichnete sich um ein Haar für das erste Tor der Partie verantwortlich. So ging es aber torlos in die Kabine.

Nach der Pause erschienen die Gastgeber gleich wieder vor dem Bismarker Gehäuse. Probst (47.) bekam allerdings nicht genügend Druck hinter den Versuch per Kopf. Auf der Gegenseite geriet Gusts Rettungsversuch (61.) gerade noch erfolgreich. Der TuS Schwarz-Weiß Bismark blieb derweil weiterhin durch Konter gefährlich, die größtenteils entweder bei der Barleber Abwehr oder bei Lenhard endeten.

Dass es in Minute 81 für die Führung des Grabinski-Teams langte, war weniger einer geschlossenen Mannschaftsleistung als vielmehr der individuellen Klasse eines Danny Matthias zu verdanken, der den Ball aus 25 Metern über Gust ins linke Eck schlenzte. Zusätzlich traf Hennecke (82.) im direkten Anschluss den Pfosten. Trotzdem waren dem FSV auch diesmal keine drei Punkte vergönnt. Der ansonsten souveräne Rechtsverteidiger Béle legte den Ball unfreiwillig für Sebastian Neumann auf, der die untere rechte Ecke anvisierte und traf. Unterdessen vergab Christian Madaus mit einem gut platzierten Kopfball (91.) die Revanche, was gleichbedeutend mit dem 1:1-Endstand war.

FSV Barleben 1911: Lenhard – C. Madaus, Ch. Madaus, Weiß, Bèle - Schönberg (62. Jaffke), Matthias, Hennecke (87. Hennig), Probst - Kühnast (70. Kühnast), Heckeroth.

TuS Schwarz-Weiß-Bismark BC: Gust – Klose, Begner, Leutz, Köhn, Grützmacher, T. Rogge (62. Neumann), Goldbach, Bartsch, Rämke (81. Nahrendorf), Grabau (62. S. Rogge).

Tore: 1:0 Matthias (81.), 1:1 Neumann (90.)

Schiedsrichter: Marco Uhlmann – Steffen Müller/ Fabian Grau.

Zuschauer: 96

powered by

 

Ergebnisse / Ankündigungen

15. Spieltag / Verbandsliga // Fr, 07.12.2018 - 19:00 Uhr

2 : 0

14. Spieltag / Verbandsliga // Sa, 01.12.2018 - 13:00 Uhr

Ausf.

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login