FSV Barleben gegen Wismut Gera 4:1 (3:1)

29.08.2015 | Der FSV Barleben hat am Sonnabend seinen ersten Saisonsieg in der Fußball-Oberliga eingefahren. Vor 243 zahlenden Zuschauern bezwang die Mannschaft von Mario Middendorf die BSG Wismut Gera mit 4:1 (3:1).

von Christian Meyer | Mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen kann der Aufsteiger aus Barleben beruhigt in die erste längere Pause gehen. Erst am 9. September empfangen die FSV-Kicker Inter Leipzig zum Wiederholungsspiel. Der Gastgeber kam gegen Gera gut in die Partie. Denny Piele (6./14./15.) und Denis Neumann (10.) vergaben erste Möglichkeiten. Nach 20 Minuten belohnte sich der FSV. Der am Sonnabend ganz starke Nils Oliver Göres setzte zum Solo an, legte den Ball ab auf Denny Piele. Der sah René Heckeroth und dessen Flanke aus dem Halbfeld fand Denis Neumann am langen Pfosten. Der Stoßstürmer verwandelte sicher per Kopf und erzielte seinen ersten Oberligatreff er. Es war der Auftakt für vier Minuten Gefühlsachterbahn. Denn keine 60 Sekunden später war der Vorsprung verspielt. Barleben verlor gleich eine Reihe an Zweikämpfen, bekam den Ball nicht geklärt. Auch der für Peter Otte in die Innenverteidigung gerückte Benjamin Karg konnte das Duell gegen Jegor Jagupov nicht gewinnen, der frei vor Florian Stränsch die Nerven behielt. Doch die Heimelf hatte den passenden Konter. Im Gegenzug wurde Piele schön freigespielt, Wismut-Keeper Alexander Just riskierte alles, holte den Angreifer im Strafraum von den Beinen und verhinderte so eine klare Torchance. Schiedsrichter Benjamin Seidl entschied auf Rot und Strafstoß. Wie schon in der Vorwoche übernahm Kapitän Heckeroth Verantwortung und traf sicher ins rechte Eck. Das Middendorf-Team führte in Überzahl und tat sich trotzdem unglaublich schwer. Viele schwach geklärte Bälle sorgten für Gefahr, nach 39 Minuten bewahrte der Pfosten die Barleber vor dem in dieser Phase nicht unverdienten Ausgleich. Allerdings fielen die Tore für den FSV zum richtigen Zeitpunkt. Kurz vor dem Pausenpfiff hebelte ein simpler Doppelpass zwischen Neumann und Piele die gesamte Abwehr aus. Barlebens Sturmspitze war frei durch, markierte seinen zweiten Treffer und sorgte so für die Vorentscheidung. Den ersten Sieg unter Dach und Fach brachte schließlich eine Flanke von Robert Löw nach 50 Minuten. Geras David Himmer brachte den Ball unter Bedrängnis im eigenen Tor unter. Die Gäste wehrten sich im Anschluss nur noch kurz. Beim Versuch von Hartmann war Stränsch auf dem Posten, der Schuss von Himmer ging drüber. Gegen konditionell nachlassende Thüringer hatten die Barleber nun leichtes Spiel. Vor allem die rechte Seite mit Heckeroth und Göres kreierte zwischen der 60. und 70. Minute Chancen en masse. Sie blieben allesamt ungenutzt. Danach verwaltete der Gastgeber den Vorsprung bis zum Schlusspfiff.

Mario Middendorf (Trainer Barleben) | „Der Verlauf spielt uns natürlich in die Karten. Wir dürfen uns nach dem Führungstreff er so nicht anstellen. In der zweiten Halbzeit haben wir es klasse gemacht, den Gegner von unserem Tor weggehalten und gleich den Treff er erzielt. Wir haben uns heute das Glück auch erarbeitet, sind aber noch nicht soweit, wie es sich jetzt im Ergebnis widerspiegelt.“

FSV Barleben 1911 | Stränsch, Hinze, Karg, Heckeroth, Löw, Loth (80. Schipke), Potyka, Göres, Kühnast (66. Schönberg), Piele, Neumann (73. Petermann)

BSG Wismut Gera | Just, Simic, Himmer (59. Roy), Schumann, Vitzthum, Jagupov, Klammt, Weska, Lippold, Schubert (46.Hartmann), Rietsch (25. Lange)

Tore | 1:0 Neumann (20.), 1:1 Jagupov (21.), 2:1 Heckeroth (24. FE), 3:1 Neumann (44.), 4:1 Himmer (50. Eigentor)

bes. Vorkommnis | Rote Karte für Alexander Just (Gera/22.)

Schiedsrichter | Benjamin Seidl (Steinpleis-Werdau)

powered by

Ergebnisse / Ankündigungen

10. Spieltag / Verbandsliga // Fr, 26.10.2018 - 19:30 Uhr

- : -

9. Spieltag / Verbandsliga // So, 21.10.2018 - 14:00 Uhr

3 : 1

1911er Strom

Nutzen Sie die M4Energy-Aktionswochen, sichern Sie sich 50 € Prämie und unterstützen Sie gleichzeitig unseren Verein.

www.1911er-strom.de klicken, wechseln und im Feld Nachricht den Aktionscode aktion-02-praemie-sichern eingeben.

Fragen? Jederzeit unter 0351.6.56.16.40

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login