Carl Zeiss Jena II gegen FSV Barleben 4:0 (2:0)

17.10.2015 | Mit dem buchstäblich letzten Aufgebot ist der FSV Barleben zum Auswärtsspiel bei der Regionalliga-Reserve von Carl Zeiss Jena angetreten und musste eine bittere 0:4 Niederlage hinnehmen.

Trainer Middendorf standen an diesem Spieltag ganze zwölf Spieler und Ersatzkeeper Stränsch zur Verfügung. Und der FSV tat sich von Beginn an sehr schwer bei den Thüringern. Einen ersten Freistoß von Wiezik hielt Lenhard sicher (7.). Doch zwei Minuten später war er nach einem Konter der Hausherren bereits geschlagen. Böhler hatte keine Mühe und vollendete zur 1:0 Führung für Jena. Und kurz darauf landete ein Heber von Wiezik knapp neben dem Barleber Tor. Ein erster Eckball für den FSV brachte nichts ein (15.). Und auch bei einem Freistoß von Potyka hatte Jenas Kepper keine Schwierigkeiten. In der 18. Spielminute setzte Kalkutschke FSV-Stürmer Piele gekonnt in Szene. Doch sein Schuss wurde rechtzeitig abgeblockt. Auf der Gegenseite machten es die Hausherren dann wieder besser. Nach einem erneuten Konter erzielte Böhler das 2:0 für sein Team (20.). Barleben ließ aber die Köpfe nicht hängen und versuchte weiter mitzuspielen. Der agile Behling setzte sich zweimal auf der linken Seite gekonnt durch. Doch Jena schaffte es immer wieder die Eingaben zu unterbinden. Ein weiterer Freistoß von Potyka konnte ebenfalls geklärt werden (38.). Zwei Minuten später setzte sich Piele auf der linken Seite durch und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den anschließenden Freistoß jagte Kalkutschke knapp über das Tor. Kurz vor der Pause versuchte es erneut Kalkutschke. Doch Keeper Pieles konnte sein Schuss zur Ecke klären, die aber auch nichts mehr einbrachte. So blieb es zur Pause beim 2:0 für die Hausherren. Für den zweiten Abschnitt hatte sich der FSV dann noch einmal einiges vorgenommen. Bei einem Abschluss von Potyka hatte Pieles wenig Mühe (48.). Und eine gefährliche Eingabe von Behling fand in der Mitte keinen Abnehmer (51.). Auch Loth versuchte es mit einem Schuss der nur knapp über das Tor ging (57.). Der FSV hatte nun etwas mehr vom Spiel, ohne dass dabei aber was Zählbares herauskam. Auf der Gegenseite klappte es an diesem Tag dafür umso besser. Einen Stellungsfehler in der FSV-Abwehr nutzte erneut Böhler zum 3:0 für Carl Zeiss (65.). Und auch jetzt gaben die Barleber nicht auf. Zunächst wurde ein Schuss von Kalkutschke abgeblockt (67.) und kurz darauf wurde ein Ball von Neumann im letzten Moment vor der Linie geklärt (73.). Leider schwächten sich die Barleber dann auch noch unnötig. Nach einem Foulspiel musste Piele mit der roten Karte vom Platz. Dann flankte erneut Behling in die Mitte und Loth köpfte knapp vorbei. Und es kam wie es kommen musste. Auch den letzten Treffer erzielte Jenas Böhler. Mit einem Heber in der 85. Minute überwandt er Lenhard zum 4:0 für die Hausherren. In der Nachspielzeit setzte Timm noch einmal den Ball an den Barleber Querbalken. So blieb es am Ende bei einer ernüchternden 4:0 Niederlage für den FSV Barleben.

Carl Zeiss Jena II | Pieles, Prskalo, Cellarius, Babaew, Giebel, Eichberger, Rennert, Schmidt, Schirrmeister, Böhler, Wiezik

FSV Barleben 1911 | Lenhard, Otte, Karg, Heckeroth, Kühnast (65. Neumann), Loth, Potyka, Petermann, Behling, Kalkutschke, Piele

Tore | 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Böhler (9., 20., 65., 85.)

Schiedsrichter | Toni Wirth

powered by

Ergebnisse / Ankündigungen

7. Spieltag / Verbandsliga // Mi, 03.10.2018 - 14:00 Uhr

- : -

6. Spieltag / Verbandsliga // Sa, 29.09.2018 - 15:00 Uhr

4 : 1

1911er Strom

Nutzen Sie die M4Energy-Aktionswochen, sichern Sie sich 50 € Prämie und unterstützen Sie gleichzeitig unseren Verein.

www.1911er-strom.de klicken, wechseln und im Feld Nachricht den Aktionscode aktion-02-praemie-sichern eingeben.

Fragen? Jederzeit unter 0351.6.56.16.40

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login