FSV Barleben gegen Askania Bernburg 0:0 (0:0)

08.11.2015 | Der FSV Barleben hat am Sonntagnachmittag mit der Punkteteilung gegen den TV Askania Bernburg zwar weniger als möglich war, aber immerhin schon einmal mehr als in den vorangegangenen drei Spielen erreicht. 

von Stefanie Brandt - Das torlose Remis war für den ersten Durchgang ein gerechtes Ergebnis. In Hälfte zwei aber hatten die Barleber deutlich mehr vom Spiel, während die Gäste das Ergebnis in der Schlussphase nur noch halten wollten. Es haperte bei den FSV-Kickern aber immer wieder am finalen Pass, beziehungsweise wurden mit der letzten Aktion oft die falschen Entscheidungen getroffen. „Nach der ersten Halbzeit war es ein 0:0-Spiel, aber in der zweiten musst du es eigentlich gewinnen“, fasste FSV-Trainer Mario Middendorf kurz zusammen. Die Höhepunkte der ersten 45 Minuten sind schnell erzählt. Für Barleben gab es einen ersten Schuss von Christopher Kalkutschke, der über den Kasten flog (9.), nach scharfer Eingabe von Kalkutschke verpasste dann Denis Neumann in der Mitte den Ball (17.) und von Denny Piele und Felix Behling herausgeholte Freistöße in guter Position brachten auch nichts ein. Auf der anderen Seite musste Torhüter Florian Stränsch in der 31. Minute bei einem  Freistoß von Schubert einmal eingreifen. Wirklich Action kam aber erst in der letzten halben Stunde in die Partie. Immer wieder stand dabei zunächst Piele im Fokus, der viel Betrieb machte, aber am Ende immer wieder unglücklich im Abschluss agierte. Nach seiner Einwechslung war zudem Nils Oliver Göres ein ständiger Unruheherd und auch Kalkutschke prüfte den Askania-Keeper noch mit einem satten Schuss (75.). Doch die Gäste retteten das Remis über die Zeit. Obwohl der eine Punkt in der Tabelle für keine Verbesserung sorgt, fand Middendorf, der in den vergangenen Wochen oft Kritik geübt hatte, nach Spielschluss dieses Mal positivere Worte: „Wir haben mal zu Null gespielt und ordentlich verteidigt. In der ersten Halbzeit fehlten uns nach vorne der Wille und die Konsequenz. In der Zweiten war das schon besser, aber wir treffen im Moment auch oft die falschen Entscheidungen. Trotzdem nochmal: In der Situation, in der wir uns im Moment befinden, müssen wir uns jeden Punkt knüppelhart erarbeiten und uns die Erfolgserlebnisse irgendwie zurückholen. Jetzt haben wir zu Null gespielt, das ist schon einmal viel wert. Jetzt heißt es nachzuwaschen.“

FSV Barleben 1911 | Stränsch, Loth, Prinz, Otte, Karg, Heckeroth, Behling (80. Fricke), Piele (89. Kühnast), Kalkutschke, Löw, Neumann (64. Göres)

TV Askania Bernburg | Baldauf, Bäcker, Gerwien, Wegener (44. Hinrichsmeyer), Salis, Kemmesies, Drachenberg (81. Mihu), Wolschke, Bauer, Olkhovskyi (62. Schlegel), Schubert

Tore | Fehlanzeige

Schiedsrichter | Andy Stolz, Tobias Starost, Mario Warminski

powered by

Ergebnisse / Ankündigungen

16. Spieltag / Oberliga // Sonntag, 18.02.2018 - 13:00 Uhr

- : -

15. Spieltag / Oberliga // Freitag, 08.12.2017 - 19:30 Uhr

2 : 0

» aktueller Tabellenstand «

1911er Strom

Nutzen Sie die M4Energy-Aktionswochen, sichern Sie sich 50 € Prämie und unterstützen Sie gleichzeitig unseren Verein.

www.1911er-strom.de klicken, wechseln und im Feld Nachricht den Aktionscode aktion-02-praemie-sichern eingeben.

Fragen? Jederzeit unter 0351.6.56.16.40

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login