Burger BC gegen FSV Barleben 6:7 n.E. (1:1)

14.11.2015 | Im Achtelfinale des Sachsen-Anhalt Pokals zwischen dem Burger BC und dem FSV Barleben entwickelte sich die erwartet enge Partie zu einem echten Pokalkrimi.

Von Spannung kaum zu übertreffen, setzte sich der FSV am Ende etwas glücklich im Elfmeterschießen mit 7:6 durch. Beide Teams begannen zunächst etwas verhalten. Der FSV dann mit der ersten Chance im Spiel. Nach einem langen Ball von Karg auf Piele war Krüger im BBC-Tor rechtzeitig zur Stelle (5.). Aber auch Burg, die sehr konzentriert in die Partie gingen, hatte von Beginn an Möglichkeiten. Ein langer Ball auf Glage konnte Otte im letzten Moment ablaufen (12.). Dann ein Freistoß für die Hausherren. Zimmer brachte den Ball in die Mitte und Heckeroth konnte zunächste klären. Doch der BBC brachte den Ball erneut in den Barleber Strafraum und Schulz war zur Stelle und köpfte zur 1:0 Führung ein (13.). Der FSV wirkte in der Folgezeit etwas verunsichert und der BBC wurde mutiger. Benkel erneut mit einer gefährlichen Eingabe und Glage verpasst in der Mitte das 2:0 (16.). Und Burg setzte nach. Krüger war auf der rechten Seite frei durch und scheiterte nur am Pfosten (27.). Im Gegenzug dann mal wieder der FSV. Bei einem Schuss von Karg musste sich Krüger gewaltig strecken um den Ausgleich zu verhindern (28.). Und auch die nächsten Versuche des FSV brachten nichts nennenswertes ein.  Der BBC kam mit dem schnellen Krüger meistens über die rechte Seite. Doch einmal mehr war Stränsch im FSV-Tor zur Stelle (38.). So blieb es zur Pause bei einer knappen 1:0 Führung für die Hausherren. Für den zweiten Abschnitt hatte sich der FSV nun einiges vorgenommen und wollte unbedingt den Ausgleich. Göres konnte zunächst in aussichtsreicher Position geblockt werden (46.). Und auch Kalkutschke verpasste knapp einen Ball nur knapp (51.). Im Gegenzug köpfte Benkel einen BBC-Eckball knapp über das Tor. Zwei Minuten später wehrten die Burger einen FSV-Eckball ab und kamen zu einem gefährlichen Konter. Doch anstatt das 2:0 zu erzielen, ging der Ball über dem FSV-Tor ins Aus. Barleben wollte nun noch einmal mehr, hatte es aber schwer gegen die gut gestaffelte Burger Deckung zu kommen. Bei einem Freistoß von Potyka war Krüger zur Stelle und auch ein schneller Angriff über die linke Seite durch Löw konnte der BBC klären (59.,61.). Dann legte sich Kalkutschke den Ball für einen Freistoß zurecht. Doch die Querlatte rettete für den geschlagenen Krüger (70.). Doch dann hätte auch Burg mal wieder das zweite Tor erzielen können. Glage lief völlig frei durch und scheiterte am glänzend reagierenden Stränsch (75.). Kurz darauf ein erneuter Eckball für die Barleber. Piele war zur Stelle und köpfte zum 1:1 Ausgleich ein. Und kurz vor dem Ende verpasste Piele dann noch einmal eine Ecke von Kalkutschke nur knapp (86.). So blieb es zunächst beim 1:1 und es ging in die Verlängerung. In der ersten Hälfte der Verlängerung war es zunächst ein Spiel zwischen den Strafräumen, ohne das sich eines der Teams einen erkennbaren Vorteil erspielen konnte. In der zweiten Hälfte gab der FSV dann noch einmal etwas mehr Gas. Piele verpasste eine guten Chance nach Vorlage von Petermann (111.). Und drei Minuten später klärte Krüger mit einer unglaublichen Parade gegen Piele. Aber auch Burg hätte in der 120. Spielminute noch den Siegtreffer erzielen können. Doch Glage vergibt im Fünfmeterraum nach einem Gewühl die riesen Chance. Also musste tatsächlich das Elfmeterschiessen entscheiden. Nachdem Heckeroth (FSV) und Benkel (BBC) jeweils trafen, scheiterte Piele an Krüger. Danach trafen Schaarschmidt, Glage und Schaffrath für den BBC und Karg, Potyka und Göres für den FSV. Müller hätte nun alles klar machen können, doch Stränsch parrierte seinen letzten Elfer. So ging es auch hier in die Verlängerung. Zunächst trafen Hinze (FSV) und Zimmer (BBC). Dann scheiterten Behling (FSV) und auch Saager (BBC) an den Torhütern. Für den FSV traf nun Neumann und Stränsch hielt noch einmal den Elfmeter von Kolzenburg und sicherte dem FSV damit auch das Viertelfinale im Sachsen-Anhalt Pokal.

Burger BC 08 | Krüger, Schaarschmidt, Schock, Müller, Siemke (100. Saager), Schulz, Kolzenburg, Benkel, Zimmer, M. Krüger (115. Schaffrath), Glage

FSV Barleben 1911 | Stränsch, Otte (109. Hinze), Prinz, Heckeroth, Löw (69. Behling), Karg, Potyka, Göres, Kalkutschke (94. Petermann), Piele, Neumann

Tore | 1:0 Schulz (13.), 1:1 Piele (79.)

Elfmeter | 1:2 Hekeroth, 2:2 Benkel, Krüger hält gegen Piele, 3:2 Schaarschmidt, 3:3 Karg, 4:3 Glage, 4:4 Potyka, 5:4 Schaffrath, 5:5 Göres, Stränsch hält gegen Müller, 5:6 Hinze, 6:6 Zimmer, Krüger hält gegen Behling, Stränsch hält gegen Saager, 6:7 Neumann, Stränsch hält gegen Kolzenburg

Schiedsrichter | Magnus-Thomas Müller, Melanie Göbel, Eric-Dominic Weisbach

powered by

Ergebnisse / Ankündigungen

10. Spieltag / Verbandsliga // Fr, 26.10.2018 - 19:30 Uhr

- : -

9. Spieltag / Verbandsliga // So, 21.10.2018 - 14:00 Uhr

3 : 1

1911er Strom

Nutzen Sie die M4Energy-Aktionswochen, sichern Sie sich 50 € Prämie und unterstützen Sie gleichzeitig unseren Verein.

www.1911er-strom.de klicken, wechseln und im Feld Nachricht den Aktionscode aktion-02-praemie-sichern eingeben.

Fragen? Jederzeit unter 0351.6.56.16.40

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login