FSV Barleben gegen MSV Börde 6:1 (2:0)

30.01.2016 | Der FSV Barleben hat am Sonnabend sein viertes Spiel im Rahmen der Rückrundenvorbereitung gegen den MSV Börde mit 6:1 (2:0) gewonnen.

von Christian Meyer | Vor allem in Halbzeit zwei zeigte das Team von Mario Middendorf gute Ansätze in der  Vorwärtsbewegung. Das Auslaufen nach dem Spiel blieb den Oberliga-Kickern auch am Sonnabend nicht erspart, trotz guter Testspielleistung, trotz knüppelhartem Trainingsprogramm seit dem Jahreswechsel. Doch die Zeit läuft, in 20 Tagen wird das erste Rückrundenspiel bei Inter Leipzig angepfiff en. „Wir arbeiten und laufen viel, das funktioniert schon. Die Jungs geben Gas“, gibt Middendorf Einblick in die tägliche Arbeit. Allerdings erfasste die Grippewelle auch den FSV-Kader, so dass im mannschaftstaktischen Bereich noch nicht wie gewünscht nachjustiert werden konnte. Am Sonnabend fehlten unter anderem Stammkräfte wie Heckeroth, Göres, Loth oder Löw. Dennoch ging der Oberligist nach 22 Minuten durch Benjamin Karg in Führung. Börde spielte aber gut mit, hatte in Durchgang eins mehr Ballbesitz als den FSV-Verantwortlichen lieb war. Kurz vor der Pause erhöhten die Barleber auf 2:0. Marwin Potyka fand mit einer punktgenauen Ecke den Kopf von Denny Piele, der sicher verwandelte. Zur Pause wechselten beide Mannschaften munter durch. Der Gastgeber nutzte nun seine spielerischen und konditionellen Vorteile und kreierte eine ganze Reihe an Torchancen.  Eine Eingabe von Marco Petermann konnte Vincent Heitmann nur noch ins eigene Tor klären (66.). Sieben Minuten später setzte Felix Behling auf der Außenbahn Akzente und fand in der Mitte Denis Neumann, der auf 4:0 erhöhte. Barleben hatte nun den Fuß auf dem Gas und ließ nicht locker. Keine zwei Zeigerumdrehungen später wusste sich MSV-Keeper Robert Leonhardt nur mit einem Foul an Neumann zu helfen. Marwin Potyka verwandelte den Strafstoß sicher. Den Schlusspunkt aus Barleber Sicht setzte Christopher Kalkutschke, der nach einer Eingabe von Behling mit einem Schuss in die lange Ecke erfolgreich war. Die Gäste belohnten sich im Gegenzug mit dem Ehrentreffer. Routinier Mähnert legte clever auf Benjamin Lohse ab, der seinen Freiraum konsequent nutzte. „Einmal zu Null“, raunte Mario Middendorf über den Platz. Die nächste Chance dafür bietet sich seiner Mannschaft, zu der seit vergangener Woche auch Philipp Brix gehört (U19 Hallescher FC), bereits am Mittwoch. Dann gastiert der Goslarer SC am Anger. Der Anstoß erfolgt um 19 Uhr.

FSV Barleben 1911 | Lenhard, Brix, Prinz, Otte, Falk, Karg, Potyka, Schipke, Fricke, Kalkutschke, Piele (Neumann, Petermann, Kühnast, Schindler, Behling).

Tore | 1:0 Karg (22.), 2:0 Piele (45.), 3:0 Heitmann (66. ET), 4:0 Neumann (73.), 5:0 Potyka (75. Strafstoß), 6:0 Kalkutschke (81.), 6:1 Lohse (82.)

powered by

Ergebnisse / Ankündigungen

30. Spieltag / Oberliga // So, 03.06.2018 - 14:00 Uhr

1 : 1

29. Spieltag / Oberliga // So, 27.05.2018 - 14:00 Uhr

1 : 3

» aktueller Tabellenstand «

1911er Strom

Nutzen Sie die M4Energy-Aktionswochen, sichern Sie sich 50 € Prämie und unterstützen Sie gleichzeitig unseren Verein.

www.1911er-strom.de klicken, wechseln und im Feld Nachricht den Aktionscode aktion-02-praemie-sichern eingeben.

Fragen? Jederzeit unter 0351.6.56.16.40

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login