FSV Barleben gegen Union Sandersdorf 1:2 (1:0)

03.04.2016 | Der jüngste Erfolgslauf des FSV Barleben ist beendet. Am Sonntag hat die Mannschaft von Mario Middendorf ihr Heimspiel gegen die SG Union Sandersdorf mit 1:2 verloren.

von Christian Meyer | Eine missglückte Freistoßvariante leitete vor 247 Zuschauern die Wende ein. Unnötiger kann eine Niederlage kaum sein. Der FSV Barleben hatte am 21. Spieltag der Oberliga Süd Chancen für mehrere Partien und nach der Führung durch Christopher Kalkutschke auch alle Karten in der Hand. Doch der Torjäger wurde im weiteren Verlauf zur tragischen Figur. Seine zu kurze Freistoß-Ablage auf René Heckeroth, der an der Mauer vorbeilaufen wollte, wurde in der 52. Minuten zum Boomerang. Nach dem Ballverlust verteidigten die Barleber naiv, gingen nur auf den ballführenden Spieler, so dass Alexander Schmitt Sekunden später keine große Mühe hatte, den Ausgleich zu erzielen. Es war ein echter Wirkungstreff er für die Barleber. Nach leichten Anpassungsproblemen in der Anfangsviertelstunde hatte das Middendorf-Team die Partie im Griff und durch Denny Piele die erste Großchance (12. Pfosten). In der 36. Minute dann der Führungstreffer. Marwin Potyka bediente Kalkutschke und der Torjäger vergoldete einmal mehr diese Erfolgskombination. Danach ließen die Gastgeber gleich drei klare Möglichkeiten aus. So köpfte Prinz nur an die Latte (40.), Kalkutschke verzog knapp (43.) und Pieles Heber landete ebenfalls nur am Querbalken (47.). Dann fiel der folgenschwere Ausgleich und Sandersdorf nutzte die Schwächephase des FSV gnadenlos aus. Timo Breitkopf nagelte den Ball mit feiner Schusstechnik nur sechs Minuten später aus der Distanz unter die Latte. Bereits zuvor machte der ehemalige Halberstädter mit Fernschüssen auf sich aufmerksam. Die Barleber berappelten sich zum Ende nochmal. Doch sowohl Kalkutschke (66. Kansy hält) als auch der eingewechselte Neumann (90.+1 drüber) brachten den Ball nicht im Tor unter. Sandersdorf zitterte den glücklichen Sieg nach der Gelb- Roten Karte für Rico Gängel (83.) in Unterzahl über die Zeit.  

FSV-Trainer Middendorf | „Wir haben heute wieder Lehrgeld zahlen müssen. Wir haben das in der ersten Halbzeit gut gemacht. Auch in der zweiten Halbzeit haben wir ein klares Chancenplus, so dass ein Unentschieden gerecht gewesen wäre. In der Verbandsliga kannst du so eine Variante versuchen, hier aber nicht. So etwas wird knallhart bestraft. Unnötig, weil wir gute Schützen haben.“

FSV Barleben 1911 | Lenhard, Heckeroth, Otte, Prinz, Löw (46. Falk), Petermann (61. Neumann), Göres, Kalkutschke, Potyka, Karg (80. Kühnast), Piele

Tore | 1:0 Kalkutschke (36.), 1:1 Schmitt (52.), 1:2 Breitkopf (58.)

powered by

 

Ergebnisse / Ankündigungen

15. Spieltag / Verbandsliga // Fr, 07.12.2018 - 19:00 Uhr

2 : 0

14. Spieltag / Verbandsliga // Sa, 01.12.2018 - 13:00 Uhr

Ausf.

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login