FSV Barleben gegen Carl Zeiss Jena II 0:0 (0:0)

15.04.2016 | Unter den Augen von FCM-Trainer Jens Härtel hat der FSV Barleben im Heimspiel gegen Carl Zeiss Jena II am Freitagabend einen Punkt geholt.

„Ich bin insgesamt zufrieden. Wir haben gut verteidigt und kaum was zugelassen“, sagte Mario Middendorf nach dem Spiel. Barlebens Coach sah eine erste Halbzeit ohne Höhepunkte. Jena kam besser in die Partie, tat sich aber gegen die gute Defensivorganisation der Hausherren schwer, zu klaren Möglichkeiten zu kommen. Das torlose Remis zur Pause war das logische Resultat. Die zweite Halbzeit gehörte dann den Barlebern, die ballsicherer und mutiger agierten. Erste gelungene Kombinationen über Göres und Kalkutschke brachten Piele (63.) und Potyka (67.) in gute Positionen. 20 Minuten vor dem Ende hätte der FSV in Führung gehen müssen, doch die maßgerechte Ecke von Potyka köpfte Prinz knapp über das Tor. Der Gastgeber war vor 178 Zuschauern nun am Drücker, die frischen Kräfte Neumann und Brix brachten nochmals    Energie von der Bank. In der 84. Minute der nächste starke Angriff : Über Kalkutschke gelangte der Ball zu Brix, der mustergültig Piele freispielte. Doch Barlebens sicherster Torjäger in dieser Saison vergab die beste Chance zur Führung. Da auch die letzten beherzten Angriffsbemühungen von Kalkutschke nichts einbrachten, blieb es am Ende beim 0:0. „Im Umschaltspiel war es in der ersten Halbzeit viel zu hektisch. Danach haben wir es besser gemacht, aber leider den lucky Punch nicht gesetzt. Die Mannschaft hat sich wieder weiterentwickelt“, resümierte Middendorf. Der Trainer muss in der kommenden Woche bei Schott Jena, Anstoß ist am Sonntag bereits um 10.30 Uhr, auf Denis Neumann verzichten. Er sah in der Nachspielzeit von Schiedsrichter Daniel Köppen (Nichel) noch die Gelb-Rote Karte. Bereits mehr als 2500 Karten verkauft Eine tolle Nachricht für den FSV Barleben verkündete Ingolf Nitschke in der Halbzeitpause der Partie. „Wir haben, Stand heute, 2500 Karten für das Landespokal-Halbfinale verkauft und uns deshalb entschlossen, der großen Nachfrage gerecht zu werden und ins Germerstadion auszuweichen. Der Vorverkauf findet wie bisher statt“, so der Vorsitzende. Wer am 27. April nicht nach Magdeburg reisen kann, dem bietet der FSV Barleben bis zum 26. April einen Kartenumtausch in der FSV-Geschäftsstelle in Barleben an. Für alle FCM-Fans ist der Vorverkauf im FCMtotal-Fanladen (Maxim-Gorki-Str. 42) und in den NIGARI Autohäusern Magdeburg (Carnotstr. 12 & Silberbergweg 3) möglich. Alle Barleber Zuschauer haben die Möglichkeit, Karten im Lotto-Presse-Shop Barleben (Breiteweg) oder in der Geschäftsstelle des FSV (Angerstr.) zu erwerben. Nitschke wünscht sich eine Kulisse von „4000 Zuschauern“.

FSV Barleben 1911 | Lenhard, Heckeroth (81. Brix), Otte, Prinz, Kühnast, Karg, Potyka, Petermann (73. Neumann), Göres, Kalkutschke, Piele (90. Loth)

bes. Vorkommnis | Gelb-Rote Karte für Neumann (90.+1)

powered by

Ergebnisse / Ankündigungen

25. Spieltag / Oberliga // Freitag, 27.04.2018 - 18:30 Uhr

- : -

24. Spieltag / Oberliga // Sonntag, 22.04.2018 - 14:00 Uhr

2 : 0

» aktueller Tabellenstand «

1911er Strom

Nutzen Sie die M4Energy-Aktionswochen, sichern Sie sich 50 € Prämie und unterstützen Sie gleichzeitig unseren Verein.

www.1911er-strom.de klicken, wechseln und im Feld Nachricht den Aktionscode aktion-02-praemie-sichern eingeben.

Fragen? Jederzeit unter 0351.6.56.16.40

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login