FSV Barleben gegen VfL Halle 96 3:2 (0:0)

19.11.2016 | Drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt hat am Sonnabend der FSV Barleben gegen den Vorletzten VfL Halle eingefahren.

von Christian Meyer | Der 3:2-Endstand, den Denny Piele zwei Minuten vor Schluss markierte, war aber das einzig Positive an einem trüben Fußball-Nachmittag am Anger. „Uns hat heute der Biss und der Fokus gefehlt, um dieses Spiel deutlicher für uns zu gestalten. Vom Engagement her, hätte Halle hier einen Zähler verdient gehabt“, nahm Mario Middendorf nach Spielende kein Blatt vor den Mund. Seine Mannschaft sicherte erst sehr spät und nach durchwachsener Leistung die drei Punkte gegen den Vorletzten aus Halle. Die Barleber begannen nicht schlecht, hatten durch Potyka (3.) und Kalkutschke (9.) erste Abschlüsse, die Stamer parierte. Nach einer Viertelstunde verletzte sich Kapitän Marwin Potyka am Knie und musste ausgewechselt werden. „Wir wissen noch nicht genau was es ist, aber in diesem Jahr wird er nicht mehr spielen können“, berichtet Middendorf. Der Trainer sah in der Folge, wie seine Mannschaft den Kampf nicht richtig annahm und die sich trotzdem bietenden Räume „dilettantisch“ ausnutzte. Bis auf einen Freistoßknaller von Kalkutschke (33.), den Stamer sensationell hielt, und einen Versuch von van der Weth sahen die Zuschauer keine Höhepunkte in Halbzeit ins. Das änderte sich nach der Pause. Ein Hallenser Eckball landete bei Kevin Schiller und Florian Stränsch ließ den haltbaren Kopfball passieren. Doch Barleben fand schnell die passende Antwort. Gerwien bediente Denis Neumann, der fünf Minuten später zum Ausgleich traf. Barlebens Angreifer besaß nach Foul an Piele in der 67. Minute die große Chance zur Führung, scheiterte vom Punkt aber kläglich. So lief den Gastgebern die Zeit davon und als Kalkutschke und der nun wie aufgedreht spielende Neumann ihre Großchancen nicht nutzten, rauften sich einige Zuschauer die Haare. Neun Minuten vor dem Ende dann doch Jubel bei der Heimelf, Kalkutschke traf zur ersten Führung des Tages. Das Ende, keineswegs. Ein Hallenser Freistoß fand fast von der Grundlinie den Weg ins Tor. „Wie wir dann wieder gekommen sind, war stark, das muss man den Jungs lassen“, lobte Barlebens Trainer den Willen und die  Moral seiner Spieler. Neumann bediente Piele, der mit der Fußspitze zum umjubelten Heimsieg traf. 

FSV Barleben 1911 | Stränsch - Behling (53. Dennis Spitzer), Otte, Prinz, Göres - Potyka (16. Fricke), Zimmer, Gerwien (88. Ahlemann), Kalkutschke - Neumann, Piele

Tore | 0:1 Schiller (51.), 1:1 Neumann (56.), 2:1 Kalkutschke (81.), 2:2 Motscha (85.), 3:2 Piele (88.) 

bes. Vorkommnis | Denis Neumann verschießt Foulelfmeter (67.)

powered by

Ergebnisse / Ankündigungen

5. Spieltag / Verbandsliga // So, 23.09.2018 - 14:00 Uhr

- : -

4. Spieltag / Verbandsliga // So, 16.09.2018 - 14:00 Uhr

3 : 1

1911er Strom

Nutzen Sie die M4Energy-Aktionswochen, sichern Sie sich 50 € Prämie und unterstützen Sie gleichzeitig unseren Verein.

www.1911er-strom.de klicken, wechseln und im Feld Nachricht den Aktionscode aktion-02-praemie-sichern eingeben.

Fragen? Jederzeit unter 0351.6.56.16.40

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login