Fußball-Landesliga: SV Irxleben - FSV Barleben 2:1 (1:0)

15.10.2012 | Bei herrlichem Fußballwetter haben 185 Zuschauer, unter ihnen auch der Co-Trainer des FCM und Maxe Steinbach, ein intensiv geführtes Kreisderby in der Fußball-Landesliga gesehen, welches 2:1 für Irxleben gegen Barleben endete.

Schiedsrichter Torsten Felkel aus Salzwedel hatte die Begegnung trotz einiger un-nötiger Foulspiele jederzeit im Griff.

Von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Chancen für die Platzherren. So wurde ein straffer Schuss von Stefan Kotulla gerade noch zur Ecke abgeblockt. Beim anschließen- den Eckstoß von Oliver Linke verfehlte ein Kopfball von Dapkus das Tor um Zentimeter. Auf der Gegenseite kam Sebastian Chlasta frei zum Schuss, doch Julian Tigges parierte. In der 21. Minute überraschte Sören Schott mit einem unhaltbaren Sonntagsschuss aus 28 Metern Torentfernung den Barleber Keeper mit dem 1:0-Führungstreffer. In der folgenden Phase waren die Irxleber spielbestimmend und hatten weitere gute Möglichkeiten durch Sören Schott und Virginijus Dap- kus. Die Barleber versuchten es immer wieder mit schnel- len Kontern, die von der sicher stehenden Irxleber Abwehr stets gestoppt wurden. In der 39. Minute wurde Dapkus rüde gefoult, der sonst so besonnene Kapitän ließ sich danach fast zu einer Tätlichkeit hinreißen. Hier bewies der Schiedsrichter Fingerspitzengefühl und zeigte dem Irxleber die Gelbe Karte. Kurz vor der Pause gab es zunächst noch zwei Chancen für die Barleber. Auf der Gegenseite beförderte ein Abwehrspieler der Gäste den von Oliver Linke abgefeuerten Ball gerade noch von der Torlinie.

Gleich nach der Halbzeitpause kamen die Platzherren zu zwei guten Chancen durch Sören Schott und einen Freistoß von Tom Freisleben. In der 63. Minute schickte der gerade eingewechselte Tim Ahlemann Sven Küster mit einem langen Querpass. Der zog aus halb- rechter Position ab und sein Geschoss landete unhaltbar zum 2:0 in den Maschen. Nur drei Minuten danach prüfte Hagedorn mit einem sehenswerten Freistoß den Irxleber Torhüter, der den Ball reaktionsschnell über die Latte lenkte. In der 75. Minute gab es eine weitere hochkarätige Chance für die Irxleber, als sich Stefan Kotulla auf der linken Seite gegen zwei Barleber bis zur Grundlinie durchsetzte. Zwei seiner Mannschaftskameraden verpassten im Strafraum den Ball. Auch Sven Küster hatte danach noch eine gute Gelegenheit, doch der Ball versprang ihm.

Die Schlussphase der Begegnung gehörte den Gästen, die nun alles versuchten und mächtig Druck aufbauten. In der 80. Minute entschärfte Julian Tigges noch einen gefährlichen Schuss. Beim 2:1-Anschlusstreffer durch Torsten Kühnast war er jedoch machtlos (82.). Bei einem Abwehrversuch wurde Marcel Scheinhardt unglücklich am Kopf getroffen und musste mit einer Platzwunde verletzt ausscheiden. Da die Irxleber bereits dreimal gewechselt hatten, mussten sie die Restspielzeit zu Zehnt überstehen. In der 86. Minute wurde es im Irxleber Strafraum noch einmal brenzlig, doch der agile Adrian Reich rettete im letzten Moment vor einem einschussbereiten Barleber.

FSV Barleben 1911: Henne – Kühnast, Uffrecht, Müller, Schönberg, Schlaugat, Hagedorn, Heckeroth, Akkermann, Pirsch, Chlasta (77. Schindler)

Tore: 1:0 Schott (21.), 2:0 Küster (63.), 2:1 Kühnast (82.)

powered by

Ergebnisse / Ankündigungen

10. Spieltag / Verbandsliga // Fr, 26.10.2018 - 19:30 Uhr

- : -

9. Spieltag / Verbandsliga // So, 21.10.2018 - 14:00 Uhr

3 : 1

1911er Strom

Nutzen Sie die M4Energy-Aktionswochen, sichern Sie sich 50 € Prämie und unterstützen Sie gleichzeitig unseren Verein.

www.1911er-strom.de klicken, wechseln und im Feld Nachricht den Aktionscode aktion-02-praemie-sichern eingeben.

Fragen? Jederzeit unter 0351.6.56.16.40

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login