Askania Bernburg gegen FSV Barleben 2:0 (1:0)

10.03.2017 | Der FSV Barleben verlor ein ganz wichtiges Spiel gegen die ebenfalls abstiegsbedrohte Askania aus Bernburg mit 0:2. Bereits am Freitagabend reiste die Middendorf-Elf zum Flutlichtspiel auf dem engen Kunstrasenplatz nach Bernburg und wollte zumindest einen Punkt mit nach Barleben bringen.

Beiden Teams merkte man von Beginn an eine gewisse Verunsicherung an. Ein erster Kopfball von Bernburgs Wolschke ging über das Tor (8.). Und im Gegenzug scheiterte Piele an Keeper Baldauf. Zu echten Torchancen sollte es aber auf beiden Seiten nicht wirklich kommen. Ein Freistoß der Hausherren landete direkt in den Armen von Lenhard (17.). Und auch ein FSV-Freistoß von Kalkutschke ging weit über das Tor (24.). In der 29. Spielminute dann ein Fehler in der Barleber Hintermannschaft und Hesse erzielte mit einem satten Schuss die Führung für Bernburg. Kurz darauf sogar die Chance die Führung auszubauen. Nach einem Eckball setzte Fraus einen Kopfball knapp über das Barleber Gehäuse. Im Gegenzug hatte dann Piele die große Chance zum Ausgleich. Barlebens Stürmer setzte sich geschickt im Strafraum durch, doch sein Schuss landete nur am Außennetz (33.). Bis zur Halbzeit passierte dann wieder nicht mehr viel und so ging es mit einer knappen Führung der Hausherren in die Pause. Bernburg startete besser in den zweiten Abschnitt. Eine gefährliche Eingabe über links verpassen in der Mitte Freund und Feind (49.). Fünf Minuten später setzte Kullmann einen Schuss an die Unterkannte der Latte und der Ball sprang zum Glück der Barleber vor der Linie wieder auf und konnte im letzten Moment geklärt werden. Auf der anderen Seite nahm Kalkutschke einen Göres-Freistoß direkt und verzog knapp. Der FSV blieb zwar dieses Mal vom Verletzungspech verschont, doch Prinz bekam seine 5. Gelbe Karte und wird den Barlebern am nächsten Wochenende auch noch fehlen. In der 75. Minute erzielte Fraus nach einer Freistoß-Eingabe im Nachsetzen das 2:0 für seine Bernburger. Der FSV versuchte zwar in der Schlussviertelstunde sich noch einmal zu wehren, konnte sich jedoch keine klaren Torchancen erspielen. So blieb es am Ende beim 2:0 Sieg der Bernburger, die nun bis auf drei Punkte an den FSV herangerückt sind. Für die Barleber wird es nun wichtig sein mit den aktuell großen Verletzungssorgen noch enger zusammenzurücken und als Team um jeden einzelnen Punkt für den Klassenerhalt zu fighten.

FSV-Coach Middendorf | "Wir befinden uns momentan in einer ganz schwierigen Situation. Aber wir werden nicht aufgeben, sondern alles versuchen, um uns wieder zu befreien. Die Jungs haben gefightet und sind gerannt. Doch uns fehlt die Härte im Zweikampfverhalten und die Durchschlagskraft in der Offensive. Dazu leisten wir uns immer wieder individuelle Fehler, die zu Gegentoren führen."

Askania Bernburg | Baldauf, Bäcker, Fraus (81. Zawada), Wegener, Hesse (88. Schubert), Kretschmer, Khambor, Wolschke, Tsipi, Weber (85. Bauer), Kullmann

FSV Barleben 1911 | Lenhard, Otte, Prinz, Falk (75. Kühnast), Behling (63. Da. Spitzer), Paulik (68. Fricke), Kolzenburg, Kalkutschke, Göres, Brix, Piele

Tore | 1:0 Hesse (29.), 2:0 Fraus (75.)

powered by

Ergebnisse / Ankündigungen

16. Spieltag / Oberliga // Sonntag, 18.02.2018 - 13:00 Uhr

- : -

15. Spieltag / Oberliga // Freitag, 08.12.2017 - 19:30 Uhr

2 : 0

» aktueller Tabellenstand «

1911er Strom

Nutzen Sie die M4Energy-Aktionswochen, sichern Sie sich 50 € Prämie und unterstützen Sie gleichzeitig unseren Verein.

www.1911er-strom.de klicken, wechseln und im Feld Nachricht den Aktionscode aktion-02-praemie-sichern eingeben.

Fragen? Jederzeit unter 0351.6.56.16.40

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login