Fußball-Landesliga: FSV Barleben - Eintracht Salzwedel 8:0 (4:0)

04.06.2012 | Der FSV Barleben 1911 hat am 28. Spieltag der Fußball-Landesliga Nord sein Heimspiel souverän und deutlich mit 8:0 gegen Eintracht Salzwedel gewonnen.

Der FSV wollte früh für klare Verhältnisse sorgen und setzte die Gäste von Beginn an unter Druck. Ein Kopfball von Kühnast hatte in der 4. Minute nicht genügend Druck. Zwei Minuten später machte es sein Teamkollege Prest dann besser. Nach einem Freistoß von Hagedorn köpfte der „Lange“ den Ball zur 1:0 Führung für seine Barleber ins Tor. Und die Siersleben-Elf setzte sofort nach. Nach einer Flanke von Schlaugat erzielte Akkermann das 2:0 für den FSV (10.). Und nur eine Minute später gelang Thomas Schulz mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern in den Winkel das 3:0 für sein Team. Und so ging es auch weiter. Salzwedel konnte diesem Druck wenig entgegensetzen. Nach 20 Minuten jagte Akkermann völlig freistehend den Ball aus Nahdistanz über das Gästetor. In der 23. Spielminute kam die Eintracht mit einem Freistoß vor das Barleber Tor. Doch der Schuss ging weit über den FSV-Kasten. Im Gegenzug hatte Prest wieder eine gute Möglichkeit. Doch sein Schuss ging knapp am langen Pfosten vorbei. Und auch eine weitere Chance durch Schönberg brachte zunächst keinen Erfolg (33.). In der 34. Spielminute köpfte Akkermann nach einer sehenswerten Flanke den Ball zum 4:0 ins Gästetor. Weitere Möglichkeiten durch Heckeroth (39.) und Kühnast (42.) blieben im ersten Durchgang noch ungenutzt.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte. Barleben machte sofort Druck und setzte sich in der Hälfte der ersatzgeschwächten Gäste fest. Nach einer Flanke von Th. Schulz erhöhte Kühnast auf 5:0 (48.). Barlebens Stürmer erzielte kurz darauf im Nachsetzen sogar das 6:0 für den FSV (56.). Kurz darauf hatte wiederum Kühnast mit einer Doppelchance die Möglichkeit das Ergebnis zu erhöhen. Doch sein Schuss (61.) fand genauso wenig den Weg ins Tor, wie kurz darauf sein Kopfball (66.).In der 70. Spielminute hatte Salzwedel eine Möglichkeit auf einen Anschlusstreffer. Doch der Schuss der Gäste ging neben das Tor. In der 73. Spielminute schob Barlebens Chlasta den Ball überlegt zum 7:0 über die Linie. Und fünf Minuten später nutzte wiederum Chlasta ein Missverständnis in der Eintracht-Abwehr und erzielte das 8:0 für die Barleber. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch. Und Salzwedel konnte sich bei Torwart Mario Heinicke bedanken, der mit guten Reflexen und Paraden ein noch höheres Ergebnis verhinderte.

FSV Barleben 1911: Henne – Prest (55. Schindler), Schönberg, Schlaugat, Kuznik, Th. Schulz, Pirsch, Akkermann, Hagedorn (60. Chlasta), Heckeroth, Kühnast

Tore: 1:0 Prest (6.), 2:0 Akkermann (10.), 3:0 Th.Schulz (11.), 4:0 Akkermann (34.), 5:0, 6:0 Kühnast (48., 56.), 7:0, 8:0 Chlasta (73., 78.)

powered by

Ergebnisse / Ankündigungen

10. Spieltag / Verbandsliga // Fr, 26.10.2018 - 19:30 Uhr

- : -

9. Spieltag / Verbandsliga // So, 21.10.2018 - 14:00 Uhr

3 : 1

1911er Strom

Nutzen Sie die M4Energy-Aktionswochen, sichern Sie sich 50 € Prämie und unterstützen Sie gleichzeitig unseren Verein.

www.1911er-strom.de klicken, wechseln und im Feld Nachricht den Aktionscode aktion-02-praemie-sichern eingeben.

Fragen? Jederzeit unter 0351.6.56.16.40

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login