Fußball-Landesliga: GW Ilsenburg - FSV Barleben 1:2 (0:0)

17.10.2011 | Die kleine Siegesserie des FSV Barleben 1911 in der Fußball-Landesliga Nord hat auch in Ilsenburg gehalten. Beim Mitaufsteiger aus dem Harz gewannen die Siersleben-Schützlinge verdient mit 2:1.

Von Beginn an erspielte sich der FSV ein leichtes Übergewicht und kontrollierte das Spiel. In der achten Spielminute verpasste Akkermann eine Lösdau-Eingabe nur knapp. Und drei Minuten später setzte Chlasta einen Freistoß knapp über das Tor. Für die Grün- Weißen hatte Leßmann die erste Chance. Doch sein Schuss ging über das Tor.

Dann wieder eine Doppelchance der Barleber. Nach einer Ecke ging ein Prest-Kopfball knapp über das Tor (24.). Und zwei Minuten später wurde Heckeroth im letzten Moment am Torschuss gehindert. Vor der Halbzeit dann noch einmal je eine Chance für beide Teams. Ein Schuss vom völlig frei stehenden Leßmann parierte Henne im Barleber Tor glänzend. Und für den FSV hatte Pirsch noch einmal eine Kopfball-Möglichkeit. Er bekam jedoch keinen richtigen Druck hinter dem Ball und so blieb es beim 0:0 Halbzeitstand.

Die zweite Hälfte begann genauso wie die erste geendet hatte. Barleben übernahm das Zepter und spielte nach vorn. Heckeroth spielte auf den freistehenden Müller, dessen Schuss aber neben das Tor ging (48.). Und in der 56. Minute war Ilsenburgs Stötzner zur Stelle als er bei einer Lösdau-Eingabe zur Stelle war und den Ball entschärfte. Dann der Schock für den FSV. Nach einem Befreiungsschlag der Hausherren kam es zu einem Missverständnis in der FSV-Abwehr und Leßmann schob den Ball zum 1:0 für die Grün-Weißen an Henne vorbei ins Tor (66.).

Doch Barleben zeigte sich nur kurz geschockt. In der 73. Minute setzte sich Pirsch energisch auf der linken Seite durch. Seine Eingabe köpfte Hagedorn mustergültig zum 1:1-Ausgleich ins Tor. Der FSV wollte nun auch mehr. Vier Minuten später eine weitere Möglichkeit durch Prest. Doch sein Schuss wurde im letzten Moment geblockt.

In der 79. Spielminute passte Heckeroth dann mustergültig auf Akkermann, der mit seiner enormen Schnelligkeit auf der rechten Seite durchbrach. Seine glänzende Eingabe nutzte der mitgelaufene Hauer zum 2:1 für die Barleber. Ilsenburg versuchte zwar noch einmal mit wütenden Angriffen den Anschluss zu schaffen, doch der FSV stand sicher in der Abwehr und brachte die Führung sicher nach Hause.

Somit festigten die Barleber mit dem dritten Sieg in Folge momentan ihren Mittelfeldplatz in der Landesliga. Die nächsten Aufgaben können sie jetzt relativ entspannt angehen.

FSV Barleben 1911: Henne, Prest, Belé, Schlaugat, Lösdau, Müller, Hauer, Heckeroth (83. Th.Schulz), Pirsch, Akkermann (88. Schindler), Chlasta (46. Hagedorn))

Tore: 1:0 Leßmann (66.), 1:1 Hagedorn (73.), 1:2 Hauer (79.)

powered by

Ergebnisse / Ankündigungen

16. Spieltag / Oberliga // Sonntag, 18.02.2018 - 13:00 Uhr

- : -

15. Spieltag / Oberliga // Freitag, 08.12.2017 - 19:30 Uhr

2 : 0

» aktueller Tabellenstand «

1911er Strom

Nutzen Sie die M4Energy-Aktionswochen, sichern Sie sich 50 € Prämie und unterstützen Sie gleichzeitig unseren Verein.

www.1911er-strom.de klicken, wechseln und im Feld Nachricht den Aktionscode aktion-02-praemie-sichern eingeben.

Fragen? Jederzeit unter 0351.6.56.16.40

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login