Elbe Glindenberg gegen FSV Barleben II 1:5 (0:1)

12.09.2015 | Am 5. Spieltag der Bördeliga kam es zum Duell Glindenberg gegen Barleben II. Zu Beginn der Partie gab es ein leichtes Abtasten beider Mannschaften.

Barleben versuchte das Spiel zu machen und Glindenberg versuchte früh zu stören. Der FSV hatte anfangs große Probleme beim Spielaufbau durch das hohe Pressing der Gastgeber. Beide Mannschaften spielten bis zum Strafraum ganz gut aber zwingende Torchancen kamen nicht zustande. Die erste richtige Chance des Spiels hatte der FSV. Schult brachte ein Freistoß von der Mittellinie vor das Glindenberger Tor. Der Ball kam zwischen Abwehr und Torwart runter. Durch die Sonne hatte der Glindenberger Torwart Probleme, Siwek setzte nach, doch Schulze hielt den Ball. In der 20. Minute eine Chance für die Gastgeber. Ein Kopfball am Strafraum über Strauß rettete Schult per Kopf am Fünfmeterraum. In der 27. Minute eine Schrecksekunde für den FSV. Nachdem Schult im Zweikampf durch einen Ellbogen am Kopf getroffen wurde, fiel er benommen um. Nach mehrminütiger Behandlungspause ging das Spiel weiter. In der 36. Minute fiel die Führung für den FSV. Eine Flanke von Brämer Richtung Tor ließ Schulze im Glindenberger Tor durch die Hände rutschen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Am Anfang der zweiten Hälfte erhöhten die Barleber den Druck. So konnte Goedicke aus Nahdistanz das 2:0 erzielen. Glindenberg versuchte wieder in das Spiel zu kommen. Doch alle Bemühungen machte die Barleber Abwehr zunichte. In der 75. Minute das 3:0 für den FSV. Siwek tankte sich gut durch auf der linken Seite und vollendete für die Barleber. Nur acht Minuten später die endgültige Entscheidung im Spiel. Goedicke ging über links und spielte noch zwei Glindenberger aus. Seinen Schuss in die kurze Ecke konnte Schulze nicht verhindern. Glindenberg versuchte nochmal alles um den Ehrentreffer zu erzielen. Zwei Schüsse konnte Strauß noch mit guten Paraden abwehren. Beim dritten Versuch in der 89. Minute war er machtlos. Ein langer Ball über die FSV Abwehr schnappte sich Schuller. Alleine vor Strauß schob er den Ball zum 1:4 in die lange Ecke. Den Schlusspunkt der Partie setzten die Barleber. Chlasta tankte sich gegen 2 Glindenberger durch, sein Abschluss konnte Schulze noch halten, den Abpraller drückte Freke am langen Pfosten über die Linie. So gewann der FSV 5:1 und das auch völlig verdient.

Elbe Glindenberg | Schulze, Dömland, Wedler, Richter, Zippel, Nowakowski ( 80. Henning ), Andersson ( 75. Schuller ), Hoppe, Lentz ( 75. Türpitz ), Thomas, Brehme

FSV Barleben 1911 II | Strauß – Gartmann, Beyer, Schult, Krüger - Brämer, Treffs, Talbierski ( 46. Ferchland ), Siwek – Schultze ( 80. Chlasta ), Goedicke ( 83. Freke )

Tore | 0:1 Brämer (36.), 0:2 Gödicke (48.), 0:3 Siwek (75.), 0:4 Gödicke (83.), 1:4 Schuller (89.), 1:5 Freke (90.)

powered by

Ergebnisse / Ankündigungen

30. Spieltag / Oberliga // So, 03.06.2018 - 14:00 Uhr

1 : 1

29. Spieltag / Oberliga // So, 27.05.2018 - 14:00 Uhr

1 : 3

» aktueller Tabellenstand «

1911er Strom

Nutzen Sie die M4Energy-Aktionswochen, sichern Sie sich 50 € Prämie und unterstützen Sie gleichzeitig unseren Verein.

www.1911er-strom.de klicken, wechseln und im Feld Nachricht den Aktionscode aktion-02-praemie-sichern eingeben.

Fragen? Jederzeit unter 0351.6.56.16.40

Der Nachwuchs des FSV

follow us

Unsere Premiumsponsoren

© 2008-13 by FSV Barleben e.V. // Impressum // Login